MARS! / de en


2013

Julius Heinemann - 277 x 336 x 391




JULIUS HEINEMANN
277 x 336 x 391

22.12.2013 - 30.01.2014


MARS! präsentiert die ortsspezifische Arbeit 277 x 336 x 391 des deutschen Künstlers Julius Heinemann.

Neben Die-Ohrring-Boutique in der Adalbertstraße 19 bespielt der Künstler auch die Ausstellungsvitrine [ ] in der Theresienstraße 48 direkt gegenüber der Sammlung Brandhorst.


Jeder Gegenstand definiert sich durch den Abstand zu dem, was ihn umgibt. Jeder Mensch setzt sich mit jeder Bewegung immer wieder neu in Bezug zu seiner Umgebung. Und jede unserer Bewegungen schafft eine unendliche Anzahl an Kombinationen von uns selbst in einem Raum.
Julius Heinemann's malerische Gesten machen ein Territorium sichtbar. Durch das Hinterlassen von Spuren in einem Raum gibt der Künstler seiner Umgebung eine Art Rhythmus. Markierungen erzeugen Spannungen, die räumliche Ebenen neu miteinander in Bezug setzen. Es ist die Einführung einer zeitlichen Dimension - des Lichts - die diese Markierungen und Spuren lebendig macht und den malerischen und zeichnerischen Gesten erlaubt, sich zu verbinden und im Raum auszubreiten. Die Raumuntersuchungen werden somit zum Abstecken eines Territoriums. Ein Territorium, das unendliche dynamische Verbindungen und Kombinationen enthält, denen die formalen Relationen des Raumes zu Grunde liegen. Malerei wird so zu einem begehbaren Raum und gibt uns einen Hinweis darauf und stellt gleichzeitig in Frage, was um uns herum eigentlich wirklich existiert. Sie wird zum Entwurf eines Moments - des Hier und Jetzt.
277 x 336 x 391 ist in diesem Sinne ein Orientierungsversuch, ein Vorstoß einem Raum durch visuelles Abtasten seine Ganzheitlichkeit wiederzugeben.



Julius Heinemann (München, 1984) lebt und arbeitet in London und München. Er hat an der Folkwang Universität Essen (2005-8), der HGB Leipzig (2008-11) und am Royal College of Art in London (2011-13) studiert.

Ausgewählte Ausstellungen: Einzelausstellungen: Nusser & Baumgart, München und Hilary Crisp, London Gruppenausstellungen und Projekte: A Drawing Dialogue, mit Marianne Eigenheer, Performance Studio (V 22), London; Porzellan, mit Edgar Leciejewski, Bruch&Dallas, Köln; Jamsessions, mit Felix Leon Westner (H&W), Weltraum, München; OHNE TITEL – abstrakt konkret konstruktiv, Kunsthalle der Stadtsparkasse, Leipzig; MUSE, Lempertz, Berlin; Imaginary Landscape, Kunstverein Gera.


15/22

Julius Heinemann - 277 x 336 x 391
Julius Heinemann - 277 x 336 x 391
Julius Heinemann - 277 x 336 x 391
Julius Heinemann - 277 x 336 x 391
Julius Heinemann - 277 x 336 x 391
Julius Heinemann - 277 x 336 x 391
Julius Heinemann - 277 x 336 x 391